Wahlarzt qualifiziert für GRATIS-ZAHNSPANGE in Graz

bantleon-perfectsmileIch freue mich Ihnen mitzuteilen, dass ich ab sofort zu den qualifizierten Wahlärzten für die GRATIS-ZAHNSPANGE gehöre. Dadurch wird die Zahnspange für viele Familien leistbarer! Die Gratiszahnspange ist eine Unterstützung der Krankenkassen, um beträchtliche Fehlstellungen behandeln zu können.

Diese Regelung betrifft jugendliche Patienten von zwölf bis zum vollendeten 18. Lebensjahr mit schweren Zahn- und / oder Kieferfehlstellungen (IOTN 4+5). Die ästhetische Komponente ist jedoch nicht relevant.

Für die festsitzende Gesamtbehandlung Zahlungsplan: € 5.950.–

Der Zuschuss für die Gesamtbehandlung bei qualifizierten Wahlärzten beträgt derzeit  € 3.640,–. Die Beurteilung der Fehlstellung erfolgt durch den IOTN Index.

Unsere Behandlungspreise:

Gilt als Anzahlung bei Behandlung
€ 120,–

Anfertigung der erforderlichen diagnostischen Unterlagen
(Röntgenbilder, Fotos, Abdrücke)

€ 450,–
Klassifizierung 12. – 18. Lebensjahr
€ 50,–

Nur 1 Behandlungsjahr verrechenbar, zwischen abnehmbarer und festsitzender  Behandlung muss 1 Jahr Pause sein

€ 1.450,-

Man darf ausschließlich Metallbrackets verwenden
(sonst keine Rückvergütung durch die Krankenkasse)

€ 5.950,–

derzeit für die interzeptive Behandlung

derzeit für die kieferorthopädische Hauptbehandlung

€ 683,20

€ 3.640,–

Wesentliches zur Gratiszahnspange

  • Der Patient / die Patientin ist zur Mitarbeit verpflichtet (Mundhygiene, Gummizüge tragen) anderenfalls kann ein Behandlungsabbruch durch die Krankenkasse erfolgen.
  • Wenn Sie sich für eine Behandlung in unserer Ordination entschlossen haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin für eine „BEFUNDAUFNAHME“ und bringen Sie, wenn vorhanden, ein Panoramaröntgen Ihres behandelnden Zahnarztes mit.
  • Die Unterstützung für die Gratiszahnspange erfolgt, solange keine weiteren Zusatzleistungen verrechnet werden. Daher dürfen für die Gratiszahnspange ausschließlich Metalbrackets verwendet werden. Bei ästhethschen Zahnspangen ( Alignern, Lingualtherapie ) übernimmt die Krankenkasse keine Kosten.
  • Sollte in Ihrem Fall die Behandlung bereits begonnen haben und Sie möchten wechseln, können Sie diese Fragen speziell mit den zuständigen Krankenkassen besprechen. Es gibt Übergangslösungen, die aber individuell gelöst werden müssen.
Kontaktieren Sie Uns